Inhalt anspringen
Kopfgrafik Unternehmen
STADT UND LAND-Neubauvorhaben in der Schkeuditzer Straße (c) STADT UND LAND/Popp

Erster Typenbau der STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH in Marzahn-Hellersdorf fertiggestellt

Berlin, 28. Februar 2020 – Berlin wächst, der Wohnraum wird knapper – gefragt sind effiziente und innovative Neubaukonzepte. In der Schkeuditzer Straße im Bezirk Marzahn-Hellersdorf wurden Ende vergangenen Jahres 165 neue Mietwohnungen im ersten Typenhaus der STADT UND LAND fertiggestellt. Kurz nachdem das Projekt Ende 2019 in die Vermietung gegangen ist, waren bereits 30 Prozent der Mietverträge unterschrieben. Aktuell sind rund 70 Prozent der Wohnungen vermietet.

Der Startschuss für den ersten realisierten Typenbau der STADT UND LAND in der Schkeuditzer Straße fiel im April 2018 mit der Grundsteinlegung; im November des gleichen Jahres wurde das Richtfest gefeiert.

Das Wohnhaus hat eine Wohnfläche von 9.500 Quadratmetern und verfügt über Wohnungen mit einem bis fünf Zimmern, entweder mit einem Balkon oder einer Terrasse. 57 der Wohnungen sind barrierefrei. Im Innenhof entstanden ein großer Spielbereich sowie 330 zum großen Teil überdachte Fahrradabstellplätze. Das Gebäude, welches sich durch effiziente Grundrisslösungen mit hohem Wohnwert auszeichnet, ist zum begrünten Innenhof in Richtung Süden ausgerichtet und bietet bei einer Vielzahl an Wohnungen einen schönen Weitblick. Die Hälfte der Wohnungen wurde mit Fördermitteln des Landes Berlin errichtet. Hier liegen die Einstiegsmieten bei 6,50 €/m² netto kalt. Eine Anmietung ist nur mit einem Wohnberechtigungsschein möglich.

Mit der Entwicklung des Typenbaus reagierte die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND auf die aktuelle Situation und entwickelte einen Prototyp, der Zeit und Geld spart und dabei hochwertige Wohnlösungen verspricht. Vorgedacht wurde das serielle Wohnungsbaukonzept bereits 2016 gemeinsam mit MARS Architekten. Zur Realisierung brachte es die STADT UND LAND mit Arnold und Gladisch Architekten.

Als Standard für günstiges und hochwertiges serielles Bauen bietet das Prinzip großes Potenzial für unterschiedlichste Standorte. Die STADT UND LAND plant bereits auf drei weiteren Grundstücken nach dem Prinzip des Typenbaus: in der Senftenberger Straße, der Hoyerswerdaer Straße und der Stendaler Straße.

Mietinteressenten können sich auf www.stadtundland.de über Mietangebote informieren. 

Die STADT UND LAND bietet über 100.000 Berlinerinnen und Berlinern in rund 48.000 Wohnungen ein Zuhause. Berlin wächst. „Bauen“ lautet deshalb auch die Devise für die STADT UND LAND. In den letzten Jahren wurden bereits 2.318 Wohnungen fertiggestellt, 1.908 Wohneinheiten befinden sich aktuell im Bau und über 4.000 Wohnungen in der konkreten Vorbereitung bzw. in der Projektentwicklung. Damit – ergänzt durch den Ankauf von rund 7.500 Bestandswohnungen – erhöht das Unternehmen den Bestand auf 55.500 eigene Wohnungen im Jahr 2026. Die STADT UND LAND saniert und modernisiert ihre Bestände zudem kontinuierlich.

Über die STADT UND LAND

Die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH gehört mit mehr als 48.000 eigenen Wohnungen, über 800 Gewerbeobjekten und knapp 9.500 für Dritte verwaltete Mieteinheiten in Neukölln, Treptow-Köpenick, Tempelhof-Schöneberg, Steglitz-Zehlendorf, Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf sowie in Neuenhagen und Fredersdorf zu den großen städtischen Wohnungsbaugesellschaften Berlins. Der Bestand soll bis 2026 durch Neubau und Ankauf auf insgesamt 55.500 Wohnungen wachsen. Kontinuierlich investiert die STADT UND LAND auch in die Sanierung und Modernisierung ihrer Bestände und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen zur Stärkung der Quartiere.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise